LNG bleibt maßgeblich bei der Gestaltung der Maritimen Energiewende!

Onlineveranstaltung der Partner der LNG.Agentur Niedersachsen zu Handlungsbedarfen und -ansätzen bei der Nutzung von LNG am 26.01.2022.

Mit der LNG.Agentur ist Niedersachsen angetreten, die Chancen und Potenziale für eine nachhaltige wirtschaftliche LNG-Entwicklung an der Küste und für das gesamte Land zu gestalten. Mittlerweile wurde eine Vielzahl an Aktivitäten umgesetzt und eine umfassende Partnerstruktur entlang der LNG-Wertschöpfungskette aufgebaut. Die Partner der Agentur diskutierten in einer Onlineveranstaltung das Potenzial von LNG bei der Gestaltung der Energiewende. Dabei stand eine Reihe von Themen im Fokus:

Im Zusammenhang mit dem Thema „Import & Distribution“ wurde diskutiert, wie sich die neue Taxonomieverordnung der EU auf die Entwicklung von Importinfrastrukturen in Deutschland auswirken könnte. Auch die aktuelle „Energiekrise“ befördert nach Ansicht der Partner die Notwendigkeit Importkapazitäten zu schaffen und auch Synergien mit anderen Energieträgern wie Wasserstoff auszuschöpfen. Zu diesem Thema veröffentlichte die LNG.Agentur kürzlich die Studie „Synergieeffekte beim Import von Energieträgern mit einem niedersächsischen LNG-Terminal“.

Eine bedeutsame Rolle kommt nach Ansicht der LNG-Experten auch dem Import und der Produktion von Bio-LNG zu. Herausforderungen stellen hier die geringe Verfügbarkeit, der hohe Preis sowie die fehlende Anrechenbarkeit von Bio-LNG in der Schifffahrt (RED II) auf die THG-Quote in Deutschland dar. Die LNG.Agentur empfiehlt in ihrer Studie „Grundlagen und Handlungsempfehlungen für die Erarbeitung einer niedersächsischen LNG-Strategie“, den schnellen Einsatz von fortschrittlichem Bio-LNG v.a. als Kraftstoff im Schwerlastverkehr und damit einen signifikanten Beitrag zur Senkung der Emissionen im Verkehrssektor.

Einen weiteren Schwerpunkt der Diskussion bildete das Thema Akzeptanz. Hervorgehoben wurde, dass es unrealistisch sei, dass mittelfristig ausreichend alternative Treibstoffe aus regenerativen Quellen zur Verfügung stehen. Somit bleibt LNG mit seinen guten Emissionseinsparpotenzialen gegenüber konventionellen Kraftsoffen LNG wichtiger Baustein in der Energiewende.

Diese und weitere Themen werden auch in Zukunft von der LNG.Agentur Niedersachsen bearbeitet. Interessierte Unternehmen und Einrichtungen sind herzlich eingeladen, sich dem Netzwerk anzuschließen.

aktzeptanz, alternative Kraftstoffe, Bio-LNG, LNG, maritime energiewende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.